Ost-Ghuta, Waffengesetze, Bundesliga KurzNews im Video

21.02.2018 – Hunderte Tote in Rebellenhochburg bei Damaskus, Florida entscheidet gegen schärferes Waffenrecht und Bundesliga muss sich an Kosten für Polizeieinsätze beteiligen – die Nachrichtenbilder des Tages. SPIEGEL ONLINE Empfehlungen zum Video 70 Stockwerke, 350 Meter: Ein Wolkenkratzer aus Holz Florida: Parlament lehnt schärferes Waffenrecht ab Soko Castle gegen Einbrecher:

Weiterlesen

Österreich und die FPÖ Neuer Ärger um antisemitische Burschenlieder

In Österreich gerät ein Regierungsmitarbeiter der FPÖ wegen eines Medienberichts in Bedrängnis. Der Mann leitet eine Burschenschaft, bei der ein antisemitisches Liederbuch kursieren soll. Burschenschafter (Symbolbild) Mittwoch, 21.02.2018   14:38 Uhr In Österreich ist offenbar ein weiteres antisemitisches Liederbuch einer Burschenschaft aufgetaucht. Das meldet das Wiener Magazin „Falter“. Wie das

Weiterlesen

Streit im Weißen Haus Kushner könnte Zugang zu Geheiminformationen verlieren

Der Stabschef der US-Regierung John Kelly will Mitarbeitern, die nur einen vorläufigen Zugang zu streng geheimen Informationen haben, diesen entziehen. Auch Trumps Schwiegersohn Kushner ist offenbar betroffen. Jared Kushner Mittwoch, 21.02.2018   10:00 Uhr Dutzende Mitarbeiter des Weißen Hauses haben seit Monaten nur einen vorläufigen Zugang zu streng geheimen Informationen.

Weiterlesen

Fall Amri Berliner Chefermittler hatte offenbar Zeit für Nebenjobs

Die Ermittler im Fall Amri klagten vor dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz über Überlastung. Doch ihr Dezernatsleiter ging laut einem Medienbericht privaten Nebentätigkeiten nach. Polizeibeamte am Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz. Mittwoch, 21.02.2018   08:25 Uhr Während seine Ermittler mit der Beobachtung islamistischer Gefährder überlastet waren, hatte der Leiter des Islamismusdezernats des

Weiterlesen

Diplomatische Krise Saudi-Arabiens Außenminister keilt gegen Deutschland

Das Verhältnis zwischen Deutschland und Saudi-Arabien ist seit Monaten angespannt. Nun attackiert der Außenminister des Königreichs die Bundesregierung direkt: „Wir wollen nicht wie ein Fußball behandelt werden.“ Saudi-arabischer Außenminister Adel al-Jubeir Mittwoch, 21.02.2018   07:40 Uhr Der saudi-arabische Außenminister Adel al-Jubeir hat im Streit mit der Bundesregierung nachgelegt. Man sei

Weiterlesen